Daily News

Perpetuum Mobile

Eigentlich wollte die Tokioter Abwasserentsorgungsgesellschaft nur eine Lösung für die Entsorgung ihrer Endprodukte. Aber dem japanischen Sinn für Innovationen sind wohl auch unter der Gürtellinie keine Grenzen gesetzt.

So hat Professor Ikeda eine sehr unorthodoxe Methode entwickelt, um diese zu entsorgen. Ihm ist es gelungen, aus menschlichen Exkrementen eine Art Fleischersatz zu produzieren. Während seiner Untersuchungen unter dem Mikroskop ist ihm eine einwandfreie Proteinkonzentration aufgefallen. Beim Erhitzen werden sämtliche Bakterien abgetötet und nach Weiterbehandlung soll sich der „Shit Burger“ nicht mehr von handelsüblichem Fleisch unterscheiden lassen.

Unter ökologischem Aspekt betrachtet, ist es schon eine kleine Revolution, da der Ausstoß von Treibhausgasen verringert wird. Auch Vegetarier sollten hier ihre Chance auf ein deftiges Steak sehen. Nur die Ekelgrenze stellt für uns noch ein kleines Hindernis dar. Aber nach dem Bestseller „Feuchtgebiete“ und der nunmehr 11ten Staffel Big Brother sollte auch diese kein großes Hindernis mehr sein.

eriKKu

Top News!

„Absehbar: Lufthansa startet Pilotprojekt“
„Grausam: Messerblock brutal abgestochen“
„Verfahren: Busfahrer versagt auf ganzer Linie“
„Dumm gelaufen: Sonderschüler gewinnt Marathon“

Top News!

„Belästigung in der Brennerei: Meister würde gerne mit Gesellin Rum machen.“
„Total verschossen: Jäger verfehlt Traumfrau.“
„Zieleinlauf: Erschöpfter Sprinter bekommt Darmspülung.“
„Völlig Durchgeknallt: Prostituierte hat genug.“

Mobile Payment

Mobile Payment
Das Bezahlen mit EC Karte gehört für uns mittlerweile schon zur Normalität. Dass man füher noch hektisch zur Dorfsparkasse gerannt ist, um seinen Monatslohohn abzuholen, erscheint heutzutage schon vollkommen
antiquiert.
Doch schon seit Ende der 90er Jahre gibt es ernsthafte Bestrebungen, den mobilen Bezahlvorgang weiter zu automatisieren. Das sogenannte „Mobile Payment“ ermöglicht es mit Hilfe der NFC Technologie kabellos über das Handy an der Kasse zu bezahlen. Bis 2014 sollen die NFC basierten Bezahldienste schon auf einen Umsatz von 50 Milliarden Dollar anwachsen. Vor allem Google sieht die Gelegenheit einen neuen Werbemarkt zu
erschließen.
Die Visionen der Entwickler kennen dahingehend keine Grenzen. Wenn man durch eine Ladenpassage bummelt, könnten die Geschäfte ihre Angebote direkt auf unser Handy schicken, dieses filtert dann das Beste heraus und navigiert uns direkt an das Regal.
Doch diese verlockenden Eigenschaften rufen vor allem Datenschützer auf den Plan. Diese Skepsis ist auch berechtigt, da Google und Apple in letzter Zeit mehrmals wegen verantwortungslosem Umgang mit Kundendaten in die Schagzeilen gekommen sind.
Bleibt abzuwarten, ob das Mobile Payment uns in Zukunft den Einkaufsbummel erleichtern wird oder unser Dasein als gläserne Bürger manifestiert.

eriKKu

Top News!

„Unfall: defekter Helm bereitet Mopedfahrer Kopfzerbrechen“
„Umgenietet: Jeans passte Gangsterboss nicht“
„In die Pfanne gehauen: Junge (9) verbrennt sich die Hand“
„Eingetreten: Vorhergesagter Türschaden“